Rad & Aktiv

Radfahren, Wandern und Wassersport

Die Region Anhalt-Dessau-Wittenberg bietet alles für einen perfekten Aktivurlaub. Kilometerlange Wege durch idyllische Wälder, über blühende Wiesen und entlang kleiner Bäche und großer Flüsse versprechen allerlei Abwechslung. Ein dichtes Netz an internationalen und regionalen Rad- und Wanderwegen verbindet die touristischen Höhepunkte der Region miteinander.
Die Seen und Flüsse bieten beste Voraussetzungen für zahlreiche Wasseraktivitäten. Aber auch hoch zu Ross oder im Planwagen lässt sich die Gegend wunderbar entdecken.

Egal ob Klettern, Golfen, Kegeln oder Skaten hier wird jeder etwas Passendes finden. Entfliehen Sie dem Alltag und erkunden Sie die Region Anhalt-Dessau-Wittenberg ganz individuell, auf Ihre eigene Weise!

Die WelterbeRegion (er)fahren

Die Natur- und Kulturschätze der WelterbeRegion lassen sich hervorragend mit dem Fahrrad entdecken. Auf einer Länge von ca. 700 km verbindet ein dichtes Netz unterschiedlicher Radwege die touristischen Höhepunkte dieser Region, mit den vier UNESCO-Welterbestätten als besondere Highlights.  Sowohl überregional bekannte Radwege, wie der Elberadweg, Europaradweg R1 oder Radweg Berlin-Leipzig, als auch lokale themenbezogene Radwege wie die Bauhaustour oder die Straße der deutschen Einheit locken zur Erkundungstour.

Aktive Erholung in drei Naturparks

Die WelterbeRegion ist eine einzige Oase für Naturfreunde. Auf ausgedehnten Wanderungen entdeckt man die ureigene Schönheit und Ruhe der Naturräume und genießt das Angebot regionaler Produkte. Die Kombination von faszinierender Natur, traditionellen Heilbädern und besonderen Erlebnisangeboten macht jeden Naturpark einzigartig.

Image
Eichhörnchen am Bach

Naturpark Dübener Heide

Die Dübener Heide südlich von Lutherstadt Wittenberg und nördlich von Leipzig gelegen, ist eingebettet in die natürliche Flusslandschaft zwischen Mulde und Elbe. Sie ist das größte Mischwaldgebiet Mitteldeutschlands und wurde 1992 zum Naturpark erklärt. Zahlreiche Wanderwege und Naturlehrpfade führen durch die schönen Heidewälder und Moorlandschaften mit kleinen Waldseen, romantischen Lichtungen und beschaulichen Orten.

» weiterlesen
Image
Blick vom Apollenberg

Naturpark Fläming

Die nördlichste Erhebung Deutschlands vor dem Meer ist der waldreiche Fläming mit Hügeln bis zu 200 Meter ü. NN. Ausgedehnte Laub- und Kiefernwälder, versteckte Dörfer, umgeben von fruchtbaren Wiesen und Äckern, verleihen dem Fläming seinen ureigenen Charakter. Eingebettet zwischen der Elbe und dem Hohen Fläming in Brandenburg liegt der Naturpark Fläming/Sachsen-Anhalt. Tonnenschwere Findlinge und feuchte Wiesen zeugen von der letzten Eiszeit.

» weiterlesen
Image
Naturpark Unteres Saaletal

Naturpark Unteres Saaletal

Das Untere Saaletal ist wegen seiner landschaftlichen Schönheit und Naturschätze bereits seit 1961 als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Mit seinen Auenlandschaften und den vielfältig geformten Seitentälern und Felsenhängen bietet er schon seit jeher Naturforschern und Künstlern Anregung und Inspiration. Eine Vielzahl an geschützten Tier- und Pflanzenarten sind hier beheimatet und es gibt zahlreiche Kulturdenkmale zu entdecken.

» weiterlesen

Wassersportaktivitäten

Unterwegs im kühlen Nass

Seen, Teiche, Flüsse – die Region hat viel Wasser zu bieten. Beste Voraussetzungen also für Sportbegeisterte, die das kühle Nass lieben. Sowohl die Elbe, Saale und Mulde als auch die idyllisch gelegenen Seen wie die Goitzsche, der Muldestausee, der Gremminer See, der Gröberner See, der Bergwitzsee und der Edderitzer See bieten vielfältige Möglichkeiten, sich aktiv zu erholen.

Image
Luftaufnahme Goitzschesee

Goitzsche Seeregion

Wo sich einst Bagger in die Erde gruben und Braunkohle zu Tage förderten, erstreckt sich heute die Goitzsche Seeregion mit einem breiten Angebot für Wassersportler, Erholungssuchende, Naturliebhaber und aktive Gäste.

» weiterlesen