Radweg Berlin-Leipzig

Image
Radfahrer auf dem Radweg Berlin-Leipzig

Verlässt man Berlin in südlicher Richtung, so passiert man das reizvolle Seengebiet zwischen Rangsdorf und Mellensee. In Stülpe erreicht man die einmalige Fläming-Skate und radelt auf feinstem Asphalt über Luckenwalde, Kloster Zinna und Jüterbog Richtung Lutherstadt Wittenberg, die mit ihrem UNESCO-Welterbe zu Besichtigungen einlädt.

Das restaurierte Lutherhaus, die Schlosskirche, die Stadtkirche mit Cranach-Altar und das Melanchthonhaus gehören zum UNESCO-Welterbe und sind eine ausgiebige Besichtigung wert. Am Wittenberger Markt treffen die beliebtesten deutschen Radwege (Elberadweg, Europaradweg) aufeinander. Vor Passieren des Naturparks der Dübener Heide mit seinem ausgedehnten Waldgebieten, Mooren und beschaulichen Kleinstädten wird die weite Elbaue durchfahren.

Die Route leitet direkt am Wasserparadies Bergwitzsee vorbei. Zwischen den Kurorten Bad Schmiedeberg, bekannt für seine Moorbäder, und Bad Düben erreicht der Radweg, in der Nähe des Wurzelbergs mit 180 Metern über Normalnull, seinen höchsten Streckenpunkt. Danach geht es weiter durch das nordsächsische Reich der Mühlen. Der letzte Tourenabschnitt führt durch ländlich geprägte Räume und wasserreiche Parklandschaften des Leipziger Neuseenlandes, bevor die Tour im Zentrum der Messestadt endet.

 

Sehenswertes entlang der Route

Image
Schlosskirche Lutherstadt Wittenberg

Lutherstadt Wittenberg

Ein Besuch der Lutherstadt Wittenberg, von Mittelelbe und Fläming umrahmt, bedeutet Weltgeschichte hautnah zu erleben. Bis heute wird die Stadt durch ihren berühmtesten Bewohner geprägt. Dr. Martin Luther verhalf Wittenberg mit seinem Thesenanschlag im Jahre 1517 zu Weltruhm. Das Lutherhaus, die Schlosskirche Allerheiligen mit der berühmten Thesentür und viele weitere Wirkungsstätten der Reformatoren bewahren den Geist dieser Zeit.

» weiterlesen
Image
Stadt Kemberg

Kemberg

Die Stadt Kemberg, 16 km südlich von der Lutherstadt Wittenberg gelegen, stellt den nördlichen Eingang zum Naturpark Dübener Heide dar. Höhepunkt der schönen Altstadt Kembergs ist die Kirche St. Marien, deren 86 Meter hoher Turm zu den Hauptwerken neugotischer Kirchenarchitektur in Sachsen-Anhalt zählt. Mit dem nahen Bergwitzsee und der Dübener Heide bietet Kemberg darüber hinaus auch eine reizvolle Umgebung, die darauf wartet entdeckt zu werden.

» weiterlesen