Holzskulpturenwiese Tornau

Seit dem Jahr 2000 findet in Tornau im Naturpark Dübener Heide am letzten Wochenende im Juli der Holzskulpturen-Wettbewerb "Kunst mit Kettensägen" statt. Seitdem wächst die Sammlung entstandener Skulpturen auf der Skulpturenwiese im Heidedorf.


Foto: Holzskulpturenwiese Tornau © Marit Schaller - WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.

Holzskulpturenwiese Tornau

Stelenweg
06772 Gräfenhainichen, OT Tornau

 Umgebung entdecken


Kontakt

Tel.  034243 / 50881

Im Internet


www.naturpark-duebener-heide.com

Holzskulpturenwiese Tornau
© Marit Schaller - WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.

Die Holzskulpturenwiese stellt eines der Schmuckstücke der Dübener Heide dar. Der Heidekünstler Köppe führte Mitte der 1990er Jahre Workshops zum Thema Holzskulpturen mit internationale Beteiligung durch. Aus den Workshops entwickelte sich der Internationale Holzskulpturenwettbewerb "Kunst mit Kettensägen" der jährlich am letzten Wochenende im Juli auf der Holzskulpturenwiese durchgeführt wird. Die dort hergestellten Skulpturen verbleiben auf der Wiese oder werden im Naturpark aufgestellt. So hat sich nach und nach eine Skulpturenwiese entwickelt.

Öffnungszeiten

Die Wiese kann besichtigt werden, Man betritt sie auf eigene Gefahr. Viele der Skulpturen sind auch vom vorbeiführenden Weg zu sehen.
Erreichbar ist die Holzskulpturenwiese über den Stelenweg in Gräfenhainichen OT Tornau.

Anfahrt mit dem Fahrrad

An der Wiese führt die Heide-Biber-Tour, und der Lutherweg vorbei

Anfahrt mit dem Auto

Auf der B2 aus Wittenberg kommend Richtung Bad Düben, am Ortsausgang in Tornau Richtung Söllichau auf L130 abbiegen. Kurz nach Ortsausgang Tornau rechts in den Stelenweg, abbiegen. Diesem bis zur Skulpturenwiese folgen.