Schloss Luisium Das Refugium der Fürstin

Auch das Schloss Luisium ist, ebenso wie das Wörlitzer Schloss, ein Meisterwerk des Architekten Erdmannsdorf. Fürst Franz von Anhalt-Dessau ließ das kleine Landhaus »Luisium« für seine Gattin Louise als privaten Wohnsitz erbauen. Nach ihr erhielten Garten und Haus im Jahre 1780 den Namen.


Foto: Schloss Luisium © Heinz Fräßdorf - Kulturstiftung Dessau-Wörlitz


06844 Dessau-Roßlau / OT Waldersee

 Umgebung entdecken


Schloss Luisium

Tel.  0340 218370

Fax. 0340 2183721

Im Internet

schloss-luisium@gartenreich.com
www.gartenreich.de

Gestüt im Park Luisium
© Heinz Fräßdorf - Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Luisium
© Heinz Fräßdorf - Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Schloss Luisium
© Heinz Fräßdorf - Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Das zwischen 1774 und 1778 erbaute klassizistische Schloss Luisium ist weitgehend original ausgestattet. Die kleinen Räume und Kabinette sind mit feinen Stuckdekorationen und Wandgemälden verziert. Der kubische Baukörper mit bekrönendem Belvedere ist ein typisches Beispiel Erdmannsdorffscher Architektur. Der harmonischen Gestaltung des Äußeren entsprechen die auf ihre Wohnfunktion reduzierten kleinen Zimmer im Inneren. Das Erdgeschoss enthält einen prachtvoll ausgestatteten Festsaal, dessen Deckenmalerei das Haus als »Tempel der weiblichen Tugenden« kennzeichnet.

In der » WelterbeCard enthaltene Leistungen:

Kostenfreie Schlossführung

Mit der WelterbeCard erhalten Sie einmalig eine kostenfreie Schlossführung im Luisium.


Öffnungszeiten

21. bis 30. April
Sa, So, Feiertage 10:00–17:00 Uhr

01. Mai bis 30. September
Di–So, Feiertage 10:00–17:00 Uhr

01. Oktober bis Sonntag nach Reformationstag
Sa, So, Feiertage 10:00–17:00 Uhr

Eintrittspreise

Das Schloss kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden.
Vollpreis: 8,50 €
Führungen außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Voranmeldung zu gesonderten Konditionen möglich.