Möhlauer See

Westlich der Stadt Gräfenhainichen liegt der Möhlauer See idyllisch eingebettet in Kiefernwälder. Der See mit seinem flach abfallenden Uferbereich mit Sandstrand und Liegewiese ist terrassenförmig angelegt. Neben einem Anglerheim befinden sich an seinen Ufern ein Naturcampingplatz und 2 Bungalowsiedlungen.

Image
Naturcampingplatz am Möhler See

Naturcampingplatz am Möhlauer See

Entstanden ist der Möhlauer See aus einem ehemaligen Braunkohlentagebau, welcher in den 30iger Jahren des 20. Jh. ausgekohlt wurde. Nach Ende des Abbaus der Braunkohle ist im Laufe der Jahre am Waldrand ein Badesee mit Naherholungsgebiet entstanden. Wasserqualität und Fischbestand lassen kaum Wünsche offen. In den späten Abend- oder frühen Morgenstunden kann es auch sein, dass man Biber beobachten kann.

Direkt am See, am nördlichen Ufer, liegt im Wald der Naturcampingplatz „Möhlauer See“, der seit Jahrzehnten in der mitteldeutschen Region bekannt ist. Auf etwa 200 Plätzen erholen sich hier jedes Jahr viele Dauercamper und Touristen. Für ruhesuchende und Naturliebhaber ist das der ideale Platz zum Ausspannen und Relaxen.

Der Möhlauer See in Zahlen

Wasserfläche: ca. 18 ha
Länge (Uferlinie): 2,3 km
Max. Tiefe: ca. 17 m
Wasserspiegelhöhe: ca. +68 m NHN
Tagebaubetrieb: 1933 - 1942

Image
Möhlauer See

Image
Wegweiser am Möhlauer See

Image
auf dem Naturcampingplatz am Möhler See

Sehenswürdigkeiten

in der Umgebung