Mulde

Die Mulde ist ein nicht schiffbarer Fluss und gilt bei höheren Wasserständen als der am schnellsten fließende Fluss Mitteleuropas. Vom Zusammenfluss der Freiberger und Zwickauer Mulde bis zum Muldestausee bei Pouch bietet die Mulde gute Möglichkeiten für Wasserwanderer.

Die Mulde, auch vereinte oder vereinigte Mulde, entsteht in Sachsen durch die Vereinigung von Zwickauer Mulde und Freiberger Mulde südöstlich von Leipzig bei Colditz. Die vereinigte Mulde fließt durch das Sächsische Hügelland und kommt hinter Bad Düben nach Sachsen-Anhalt. In Pouch bei Bitterfeld-Wolfen staut sich die Mulde im Muldestausee auf. Dieser Stausee bietet vielfältige Freizeit- und Erholungsangebote, z.B. Wassersportmöglichkeiten, Camping und Wandern. Der Große Goitzschesee befindet sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe. Nach dem Muldestausee fließt die Mulde u.a. vorbei an Muldenstein, Jeßnitz und Raguhn. Bei Dessau-Roßlau mündet sie in die Elbe.

Vom Zusammenfluss der Freiberger und Zwickauer Mulde bis zum Muldestausee bei Pouch bietet die Mulde gute Möglichkeiten für Wasserwanderer. Aus naturschutzrechtlichen Gründen ist es nach dem Muldestausee bis zur Mündung in die Elbe bei Dessau-Roßlau untersagt.

Muldebrücke in Dessau

Angebote & Highlights

an der Mulde
Image
4 Paddler in einem Kanu auf der Mulde

Wasserwandern auf der Mulde

Ab Bad Düben bis zum Muldestausee in Pouch ist Wasserwandern auf der Mulde ganzjährig möglich.

Ab Bad Düben in die andere Richtung ist es vom 15. Juli bis zum 30. Oktober erlaubt.

Aus naturschutzrechtlichen Gründen ist das Wasserwandern nach dem Muldestausee bis zur Mündung in die Elbe bei Dessau-Roßlau untersagt.

 

Image
eine Frau und ein Mann fahren mit dem Fahrrad durch die Natur

Mulderadweg

Dort, wo in der Bauhausstadt Dessau die Mulde in die Elbe mündet, beginnt bzw. endet der fast 400 km lange Mulderadweg. Die Strecke von Dessau nach Bad Düben führt durch die Muldeaue und das UNESCO-Welterbe Gartenreich Dessau-Wörlitz vorbei am Irrgarten Altjeßnitz und der Goitzsche durch die Dübener Heide bis in die Kurstadt Bad Düben. Der Radweg ist angenehm zu befahren und verläuft vielerorts nahe der Mulde. Nicht immer ist der Radweg asphaltiert, häufig fährt man auf naturbelassenen Wegen. Insgesamt ist dieser Abschnitt des Mulderadweges bestens für Genussradler geeignet.

www.mulderadweg.de

Sehenswürdigkeiten

in der Umgebung
Image
Irrgarten Altjeßnitz

Irrgarten Altjeßnitz

Der Irrgarten Altjeßnitz befindet sich im Gutspark, der sich in der malerischen Muldenaue befindet. Im größten und ältesten barocken Irrgarten Deutschlands versprechen zwei Meter hohe Hainbuchenhecken und enge Wege einen eindrucksvollen Irrlauf.

» weiterlesen

Unterkünfte und Restaurants

nahe der Mulde