Parks und Gärten der Stadt Aschersleben

Barrierefrei zertifizierter Betrieb
Image
Aschersleben Gärten2
Image
G2R1 Logo

 


 

Zertifikat
„Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer “

Zeitraum:  April 2019  – März 2022

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Im Innenstadtbereich sind allgemeine Parkplätze vorhanden. Je nach Ausgangsort sind diese ca. 100 - 300 m entfernt. Die Außenwege sind meist gut begeh- und befahrbar. Es gibt Abschnitte mit Altstadtpflaster.
  • Die Parks und Gärten Herrenbreite, Bestehornpark sowie der Stadtpark mit der Eine-Terrasse der Stadt Aschersleben befinden sich im Innenstadtbereich und sind über einen ca. 200 m langen Verbindungsweg erreichbar. Der Verbindungsweg (über die Straße) ist von der Oberflächenbeschaffenheit her gut begeh- und befahrbar.
  • Die während der Öffnungszeiten geöffneten Ein- und Ausgangstore sind mindestens 170 cm breit. Die Zugänge sind stufen- und schwellenlos erreichbar.
  • Die Türen zu den Sanitärgebäuden sind mindestens 90 cm breit.
  • Auf dem Verbindungsweg vorhandene Rampen haben eine maximale Längsneigung von bis zu 5,5 %. An Treppen und Stufen sind keine Handläufe vorhanden.
  • Die Länge der Hauptwege beträgt: 
    • im Park Herrenbreite 350 m;
    • im Bestehornpark 120 m;
    • im Stadtpark 150 m;
    • im Bereich Eine-Terrasse (Stadtpark) 125 m.
  • Die Hauptwege sind durchgängig mit einer wassergebundenen Decke versehen und von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar. Sitzgelegenheiten sind vorhanden. Neben den Hauptwegen gibt es verbindende Nebenwege in allen Parks. Diese Wege sind leicht begeh- und befahrbar.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im Park Herrenbreite

  • Der Eingang ist über eine 4 m lange Rampe mit 9 % Steigung erreichbar. Die Laufbreite beträgt 150 cm.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärhaus betragen: 
    • an der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm;
    • links und rechts neben dem WC mind. 90cm x 70 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser ist nicht vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im Stadtpark

  • Der Eingang ist über eine gepflasterte Fläche von 100 cm x 100 cm erreichbar. Die Fläche hat einen Absatz von 3 cm.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärhaus betragen: 
    • an der Tür 120 cm x 100 cm;
    • vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm;
    • links und rechts neben dem WC mind. 90cm x 70 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser ist als Schnur vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im Bereich Eine-Terrasse

  • Der Eingang ist über eine 2 m lange Rampe mit 4,5 % Steigung erreichbar. Bei geöffneter Tür beträgt die Bewegungsfläche 80 cm x 200 cm.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärhaus betragen: 
    • an der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm;
    • links und rechts neben dem WC mind. 90cm x 70 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser ist nicht vorhanden.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.
  • Es werden Führungen keine für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen angeboten.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Außenwege haben visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzungen.
  • Die Eingänge in die Parks sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Die Parks und Gärten Herrenbreite, Bestehornpark sowie der Stadtpark mit der Eine-Terrasse der Stadt Aschersleben befinden sich im Innenstadtbereich und sind über einen ca. 200 m langen Verbindungsweg erreichbar.
  • Treppen und Stufen auf dem Verbindungsweg zwischen den Parks haben keine kontrastreichen Stufenflächen und keine Handläufe.
  • Wege im Außenbereich sind visuell kontrastreich gestaltet, aber nicht mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Geländeplan der Parks in Brailleschrift
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo der Parks sind von außen nicht klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist nicht in Sichtweite, es gibt ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Es werden keine Führungen für Gäste mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.