Wörlitz Eine Perle der Gartenbaukunst

Das reizende kleine Städtchen Wörlitz nur etwa 10 km Luftlinie von der Lutherstadt Wittenberg entfernt, im Biosphärenreservat Mittelelbe gelegen, kann auf eine mehr als 1000jährige Geschichte zurückblicken. Zu Berühmtheit gelangte es in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts durch einen der frühesten und schönsten englischen Landschaftsparks Kontinentaleuropas. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Ort liegt das Herzstück dieses unter Schutz der UNESCO stehenden Gartenreiches Dessau-Wörlitz.


Foto: Schloss Wörlitz © k.A.

Tourismusgesellschaft Wörlitz-Oranienbaum mbH

Förstergasse 26
06785 Oranienbaum-Wörlitz, OT Wörlitz

 Stadtplan öffnen


Kontakt

Tel.  034905 - 31009

Fax. 034905 - 31010

Im Internet

info@woerlitz-information.de
www.woerlitz-oranienbaum.de

Foto: Weiße Brücke Wörlitz
© Sven Hertel

Foto: Neue Brücke Wörlitz
© Marit Schaller - WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.

Foto: Pantheon Musenversammlung Wörlitz
© Heinz Fräßdorf - Kulturstiftung DessauWörlitz

Foto: Orangerie Wörlitz
© Heinz Fräßdorf - Kulturstiftung DessauWörlitz

Foto: Schloss Wörlitz
© Heinz Fräßdorf - Kulturstiftung DessauWörlitz

Foto: Villa Hamilton Insel Stein
© Heinz Fräßdorf - Kulturstiftung DessauWörlitz

Foto: Eichenkranz
© Marit Schaller

Foto: Pantheon Wörlitz
© Heinz Fräßdorf - Kulturstiftung DessauWörlitz

Foto: Park Wörlitz Muschelsucherin
© Heinz Fräsdorf - Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

»Wörlitz ist keine lokale Größe, nicht einmal eine nur deutsche, es ist eine europäische, eine Weltangelegenheit«, formuliert emphatisch Wilhelm van Kempen zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Das Städtchen Wörlitz, als Ortsteil der Stadt Oranienbaum-Wörlitz, wurde einst das "Venedig Anhalts" genannt und war bereits im 18. und 19 Jahrhundert Anziehungspunkt für Reisende auf der Suche nach Erholung, Anregung und Bildung. Die erste urkundliche Erwähnung fand Wörlitz bereits im frühen Mittelalter im Jahr 1004. Einige Elemente der heutigen Kirche St. Petri erinnern noch an jene Zeit, in der ein für die Siedlung außergewöhnlich großes Gotteshaus im romanischen Stil errichtet wurde. Als Jagdgebiet hatte die Auenlandschaft für die Dessauer Fürsten große Bedeutung. So stand auf dem Platz des heutigen Wörlitzer Schlosses ursprünglich ein fürstliches Jagdhaus. Aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts haben sich in der Stadt einige Fachwerkhäuser erhalten (Kirchgasse, Förstergasse, Erdmannsdorffstraße). Auch heute noch bietet Wörlitz alles für einen erholsamen und anregenden Aufenthalt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit der » WelterbeCard enthaltenen Sie in der Touristinformation Wörlitz folgende Leistung:

Kostenfreie öffentliche Parkführung Wörlitz

Dauer: 2 Stunden, Treffpunkt: vor dem Wörlitzer Schloss. Entwertung vor der Führung in der Tourist-Info erforderlich


Öffnungszeiten

April und Oktober
täglich 10.00 -16.00 Uhr
Mai bis September
täglich 10.00 -18.00 Uhr
November - März
Mo-Fr 10.00 -16.00 Uhr

Anfahrt mit dem Fahrrad

Europaradweg R1
Elberadweg
Oranierroute
Radweg Berlin-Leipzig
Gartenreichtour Fürst-Franz
Lutherweg

Anfahrt mit dem ÖPNV

Leipzig-Magdeburg, Bahnhof Dessau - Buslinie 304 - Richtung Wörlitz
Halle-Berlin, Bahnhof Gräfenhainichen - Buslinie 307 Richtung Wörlitz

Anfahrt mit dem Auto

A9 Berlin-München - Ausfahrt Dessau-Ost
B107


WörlitzHöhepunkte & Empfehlungen

Sonntagsführungen durch das Gartenreich im Oktober

Unter dem Motto "Gut geführt im Oktober" veranstaltet die Tourismusgesellschaft Wörlitz-Oranienbaum mbH zu ausgewählten Themen und Terminen im Oktober Sonderführungen in Wörlitz und Oranienbaum. Weitere Informationen finden Sie hierzu in der pdf.

Aufstieg und Besichtigung des Bibelturmes Wörlitz ....dem Himmel ein Stück näher

Der Bibelturm – das ist der 66 Meter hohe Kirchturm der St.-Petri-Kirche in Wörlitz. Wer von hier oben seinen Blick über das immergrüne Dessau-Wörlitzer Gartenreich bis nach Lutherstadt Wittenberg, Dessau oder zum Petersberg schweifen lässt, fühlt sich dem Himmel ein Stück näher.

Aufstieg und Besichtigung des Bibelturmes Wörlitz ....dem Himmel ein Stück näher

Der Bibelturm – das ist der 66 Meter hohe Kirchturm der St.-Petri-Kirche in Wörlitz. Wer von hier oben seinen Blick über das immergrüne Dessau-Wörlitzer Gartenreich bis nach Lutherstadt Wittenberg, Dessau oder zum Petersberg schweifen lässt, fühlt sich dem Himmel ein Stück näher.

Besuch der Falknerei am Forsthaus Wörlitz Erleben Sie 16 verschiedene Vogelarten in einer einzigartigen Darbietung

In unseren Flugshows erleben Sie hautnah viele verschiedene Eulen, die lautlosen Jäger der Nacht, mit ihren einzigartigen Darbietungen. Außerdem die lustigen Geier Max und Moritz, Steppenadler Olga, sowie die schnellsten Tiere der Welt, unsere Falken, die mit einer Geschwindigkeit von über 200 […]

Führung Wörlitzer Landschaftspark

Sie erhalten einen Überblick und erfahren viel Wissenswertes über die Entstehung der Wörlitzer Anlagen.

Führung Wörlitzer Landschaftspark

Sie erhalten einen Überblick und erfahren viel Wissenswertes über die Entstehung der Wörlitzer Anlagen.

Veranstaltungen & Termine
in Wörlitz


Winterzauber im Wörlitzer Park

23.12.2018 • 16:00 Uhr

Bäume und Sträucher sind kahl, ohne Laub öffnen sich dem Besucher verloren geglaubte Sichtbeziehungen. Erleben Sie mystische Bilder, wenn leichter Nieselregen fällt oder der See und die Wiesen von Eis bedeckt sind. Lassen Sie sich zu dieser Jahreszeit im winterlichen Park von völlig neuen Bildern beeindrucken. Vielleicht schwelgen Sie im Anschluss bei einem Gläschen Tee oder einer kleinen Stärkung noch in Erinnerung an die stimmungsvollen Naturbilder.

 

Winterzauber im Wörlitzer Park

25.12.2018 • 16:00 Uhr

Bäume und Sträucher sind kahl, ohne Laub öffnen sich dem Besucher verloren geglaubte Sichtbeziehungen. Erleben Sie mystische Bilder, wenn leichter Nieselregen fällt oder der See und die Wiesen von Eis bedeckt sind. Lassen Sie sich zu dieser Jahreszeit im winterlichen Park von völlig neuen Bildern beeindrucken. Vielleicht schwelgen Sie im Anschluss bei einem Gläschen Tee oder einer kleinen Stärkung noch in Erinnerung an die stimmungsvollen Naturbilder.

 

Winterzauber im Wörlitzer Park

26.12.2018 • 16:00 Uhr

Bäume und Sträucher sind kahl, ohne Laub öffnen sich dem Besucher verloren geglaubte Sichtbeziehungen. Erleben Sie mystische Bilder, wenn leichter Nieselregen fällt oder der See und die Wiesen von Eis bedeckt sind. Lassen Sie sich zu dieser Jahreszeit im winterlichen Park von völlig neuen Bildern beeindrucken. Vielleicht schwelgen Sie im Anschluss bei einem Gläschen Tee oder einer kleinen Stärkung noch in Erinnerung an die stimmungsvollen Naturbilder.

 

 

Auf den Spuren einer großen Liebe

30.12.2018 • 14:00 Uhr

Fürst Franz lebte mit Luise Schoch, seiner Gemahlin zur Linken, im Gotischen Haus. Sie war die Tochter des fürstlichen Gärtners und 30 Jahre jünger als Leopold II. Friedrich Franz von Anhalt Dessau.
Als erstes neugotisches Gebäude außerhalb Englands wurde der private Rückzugsort des Fürsten in mehreren Bauphasen von 1773 – 1813 errichtet. Von Obst- und Baumgärten umgeben fügt sich das bezaubernde Bauwerk in die nahen Ackerflächen mit ihrer musterhaften Landwirtschaft ein.

 

Freiherr von Erdmannsdorff in Wörlitz

08.12.2019 • 14:00 Uhr

Erdmannsdorff war Berater, Freund und nicht zuletzt Architekt des Fürsten Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt Dessau. Über seine architektonischen Gestaltungen im Wörlitzer Garten und vielleicht so manche Episode, die sich am Rande des Geschehens zugetragen hat, werden Sie bei einem Spaziergang informiert.