Tourist-Information Zerbst

Zerbst/Anhalt- Heimatstadt von Katharina der Großen

Zerbst/Anhalt reicht von der Elbe bis zum Fläming und bietet mit mehr als 1070 Jahren Historie im Städte- und Kulturtourismus ebenso viele Besuchspunkte und Themen, wie sie Reize im ländlichen Raum besitzt. Idyllisch gelegene Orte mit Burgen und kleinen Museen, die grünen Auen der Elbe, weite Felder oder die dichten Wälder des Vorfläming sind mit sauberer Luft eine wahre Oase der Erholung.
Die Tourist-Information Zerbst/Anhalt erwartet auf dem Markt der Stadt Gäste aus nah und fern. Der Eingang ist ebenerdig und das Büro kann von Besuchern mit unterschiedlichen Handicaps problemlos erreicht werden. Die Mitarbeiter/innen der Tourist-Info geben gern Auskunft über die lange, bewegte Geschichte der Heimatstadt von Katharina der Großen, die bereits im Mittelalter eine bedeutende Rolle in Anhalt und besonders während der Reformation gespielt hat. Zerbst wartet mit dem bundesweit einmaligen Denkmal und der 10- Stationen Route für Katharina II., authentischen Orten der Reformationsgeschichte und bedeutenden Sehenswürdigkeiten sowie vielfältigen Themen und Angeboten in der Stadt und auf dem Lande auf.
Welche Ziele, Führungen oder Veranstaltungen sich besonders gut für Gäste mit unterschiedlichen Einschränkungen eignen oder zu empfehlen sind, wird Ihnen gern vermittelt. Ein großer Teil der historischen Sehenswürdigkeiten in der Kernstadt kann von Jedermann besucht werden.
Die Öffnungszeiten der Tourist-Information sind besucherfreundlich und ein WC für Menschen mit Behinderung ist in der Einrichtung ebenfalls vorhanden.
Die Tourist-Information Zerbst/Anhalt wird Ihnen bei der Gestaltung eines Besuchstages- oder
Programms gern behilflich sein und heißt Sie herzlich willkommen.


Foto: Klostergarten des ehemal. Franziskanerklosters Zerbst © Tourist-Info

Zeitraum der Zertifizierung

Januar 2018 – Dezember 2020

Hinweis zur Zertifizierung

Zertifikat
„Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“

Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende Textes.

  • Es ist ein öffentlicher Parkplatz vorhanden. Die Stellflächen für Menschen mit Behinderung sind nicht gekennzeichnet (Größe des Stellplatzes: 350 cm x 500 cm, Entfernung zum Eingang 50 m).
  • Der Weg vom Parkplatz zum stufen- und schwellenlosen Eingang ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Beratungstresen ist 106 cm hoch. Es ist eine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig erreichbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator, Gehhilfen (auf Voranmeldung)
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung angeboten. Eine Voranmeldung ist nötig. Es stehen Sitzgelegenheiten während der Führung zur Verfügung.
Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
  • vor/hinter der Tür 116 cm x 200 cm,
  • vor dem Waschbecken 120 cm x 120 cm,
  • vor dem WC 120 cm x 100 cm,
  • links neben dem WC 90 cm x 54 cm, von rechts nicht anfahrbar.
  • Beidseitig vom WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Informationen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende Textes.

  • Es gibt keinen Alarm im Gebäude.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen angeboten.

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Glastüren sind mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Räume und Flure sind hell ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Es gibt kein Leitsystem mit Bodenindikatoren und keine Gehwegbegrenzungen.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.

Informationen für Menschen mit Kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache. Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.
  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. Eine Voranmeldung ist nötig. Die Inhalte der Führung werden in leichter Sprache vermittelt.


Informationen zum Download (PDF)

 Bericht für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer
     0.93 MB

 Bericht für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen
     0.52 MB

 Bericht für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen
     0.93 MB

 Bericht für Menschen mit Kognitiven Beeinträchtigungen
     0.67 MB

Tourist-Information Zerbst

Markt 11
39261 Zerbst

 Auf Karte anzeigen


Kontakt

Tel.  +49 3923 2351

Im Internet

zentrale@touristinfo-zerbst.de
www.stadt-zerbst.de