Zerbst/Anhalt

Heimat Katharina der Großen

der Zerbster Marktplatz

Sehenswürdigkeiten

in Zerbst/Anhalt

Höhepunkte & Empfehlungen

Image
eine Gruppe von Menschen bei einer Führung

Route "Katharina die Große"

Führung entlang der Route

Die touristische Route "Katharina die Große" mit ihren 10 Stationen inmitten von Zerbst, der deutschen Heimatstadt der einstigen russischen Zarin hat bundesweit Einmaligkeitswert. Sie verbindet die Geschichte der großen Persönlichkeit Katharinas mit der Historie ihrer Heimatstadt und der ihrer Familie.

Die Route führt zu authentischen Schauplätzen der Geschichte rund um die einstige Zerbster Prinzessin und ihre Familie. Sie verbindet die Historie der Stadt mit der des Fürstenhauses von Anhalt-Zerbst, dem die berühmte russische Zarin Katharina II. (1729-1796) entstammt. Von Zerbst aus ging sie 1744 auf Brautreise nach Rußland und wurde später Regentin über das große russische Reich. Sie war eine zugleich schillernde Persönlichkeit sowie mächtige und erfolgreiche Herrscherin und ging in die Weltgeschichte ein. Während der Führung auf der Route wird über ihr Leben, Wirken und ihre Persönlichkeit berichtet. Unterwegs werden deutschlandweit einmalige Sehenswürdigkeiten wie das überlebensgroße Denkmal aus Vollbronze, die ehemalige hochfürstliche barocke Reitbahn oder die Hof- und Stiftskirche St. Bartholomäi besucht.


Preise
Gruppe bis 25 Personen ohne Sonderleistungen 37,00 Euro, Sonderleistungen auf Anfrage

Weitere Informationen
Tourismusinformation Zerbst/Anhalt
zentrale@touristinfo-zerbst.de

Image
Kirche Polenzko

Themenkirchen in Luso, Polenzko und Trüben

Besichtigung und Führung in den 3 Themenkirchen

Mit der Weihnachtskirche Polenzko, der Gesangbuchkirche Luso und der Osterkirche Trüben bietet der Kirchenkreis Zerbst in der Anhaltischen Landeskirche Einmaliges auf kurzen Wegen im Vorfläming. Schöne alte Gotteshäuser laden zu spiritueller Begegnung und zu geschichtlichen Entdeckungen ein.

Wer den Vorfläming im Raum Zerbst/Anhalt besucht, kann auf eine ganz besondere Entdeckungsreise gehen. Die drei Themenkirchen sind nah beieinander, bieten Raum zu innerer Einkehr, zu Entdeckungen und zur Begegnung mit Geschichte. Die Weihnachtskirche Polenzko beherbergt das größte aus Holz geschnitzte Krippenspiel Deutschlands und zeigt die biblische Weihnachtsgeschichte. In der Gesangbuchkirche Luso kann man in alten und neuen Gesangbüchern sowie Bibeln aus aller Herren Länder blättern, schmökern und natürlich singen. Die Osterkirche Trüben zeigt nach der endgültigen Fertigstellung 2017 den Passionsweg Christi in vielen Stationen im Innen- und Außenbereich der Kirche. Wer sich die Themenkirchen anschauen möchte, kann das jederzeit. Fachkundige Führungen sind nach vorheriger Anmeldung gern möglich.


Weitere Informationen
Führungen sind kostenpflichtig, bitte unter der den folgenden Telefonnummern erfragen:
Frau Hahn Tel. 039248 7300 u. 0179 2029321
Herr Janssen Tel. 0340 25261401

Image
Burg Lindau

Burg Lindau

Besichtigung der Burg und der Burganlage

Der Ursprung der Burg Lindau reicht in das 9./10. Jahrhundert zurück. Einst als wehrhafte Schutz- und Trutzburg erbaut, ist sie bis heute weithin sichtbar.

Wer den Burgturm erklimmt, wird mit einem einzigartigen Blick auf den nahen Fläming und die Nutheauen belohnt. Bei einer Führung durch die mehr als 260 m (im Durchmesser) große Burganlage taucht man tief in die bewegte Geschichte der Stadt und der Burg unter wechselnden Herrschern ein.


Preise
2,00 Euro p.P. bei Führungen
Mindestpreis bei Kleinstgruppe 5,00 Euro

Weitere Informationen
Gudrun Rosenauer
Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins Lindau e.V.
Tel. 039246 303
gernot.rosenauer@web.de